3. Januar 2017

JAHRESRÜCKBLICK 2016 | WAS ICH MIT 18 GELERNT HABE | JAHRESFAVORITEN

Hey peeps, das Jahr 2016 ist bereits zu Ende. Mir kommt das vorige Silvester wie gestern vor. Das gesamte Jahr ging so schnell vorüber und in meinem Lebens hat sich viel verändert - zum Glück fast nur positives! Somit blicke ich mit einem Lächeln auf das Jahr 2016 zurück und bin froh, wie es sich und wie ich mich in diesem Jahr entwickelt habe. 

JANUAR
In das neue Jahr bin ich, wie die vorigen Jahre auch, mit meinem Freund gestartet. Dieses Silvester waren wir jedoch nur zu zweit, was mir gut gefallen hat. Gemeinsam haben wir etwas Fernsehen geschaut, um 12 wurde ich ins neue Jahr geküsst und anschließend haben wir angestoßen.
Mitte Januar wurde mir bewusst, dass ich mit meiner Reichweite sogar Geld verdienen kann. Somit wurde aus meinem Hobby, Instagram, mein Job und ich nahm die ersten bezahlten Kampagnen und Produktplatzierungen an. Ich bin immer noch sehr glücklich und stolz auf mich, dass ich mit 18 Jahren mein eigenes Geld verdiene und ,,Erfolg'' habe mit dem was ich mache und was mich erfüllt. 
Außerdem hatten mein Freund und ich unseren 3. Jahrestag, den wir miteinander verbracht haben und 10 Tage später stand mein 18. Geburtstag an. Dieser Geburtstag war leider nicht ganz so schön und fühlte sich wie ein normaler Sonntag an. Denn früh morgens ging es schon zur Glow nach Bochum. Ich hatte große Erwartungen an die erste Beauty Messe und wurde sehr enttäuscht. Daher freue ich mich umso mehr auf meinen 19. Geburtstag in 2017, den ich definitiv mehr feiern möchte!

FEBRUAR
Im Februar gab es eine große Veränderung an mir - ich habe mir die Haare blond gefärbt. Mittlerweile bin ich der Auffassung, dass ich meine Haare nicht mehr färben möchte und mich über meine Naturhaarfarbe freuen sollte. Jedoch bereue ich diesen Schritt nicht, denn jeder sehnt sich einmal nach einer Veränderung.

MÄRZ
Der März war ein nicht so schöner Monat in diesem Jahr. Meine alte Clique und ich haben uns auseinandergelebt und sind ab diesem Zeitpunkt getrennte Wege gegangen. Anfangs war ich wirklich fertig, denn ich dachte, sie wären meine engsten Freunde gewesen. Doch zurückreflektierend habe ich gemerkt, dass es nicht so ganz gepasst hat. Mittlerweile bin ich froh, dass ich nur noch wenige enge Freunde um mich habe, bei denen ich weiß, dass ich auf sie zählen kann. Dieser ganze Prozess hat mich (glaube ich) ein ganz schönes Stück reifer gemacht.

APRIL
Im April hat der liebe Dennis (@sattlerpictures) ein InstaMeet in Frankfurt organisiert. Der Tag war schön, es wurden viele Bilder gemacht und man konnte mit seinen Bloggerkollegen quatschen. Schön Leute mit denselben Interessen kennenzulernen.

MAI
Im Mai war die Glowcon in Stuttgart und von dieser Glow war ich schwer angetan. Das liegt aber auch daran, dass ich dort Henry und Sophie kennengelernt habe, zwei Menschen, die ich schnell in mein Herz geschlossen habe. Denn wir haben uns sofort verstanden. Man hat gemerkt, dass wir auf der selben Wellenlänge sind, die gleichen Interessen haben. Es war sehr schön Leute kennengelernt zu haben, die sich genau für dieselben Dinge, wie man selbst, interessieren.
Außerdem wurde ich wieder ein Redhead in diesem Monat.

JUNI
Im Juni ging es mit Emily nach Berlin zur Fashion Week. Wir hatten eine tolle Zeit, wenn nicht die Fashion Week ein kleiner Flop war, da wir uns kaum informiert haben. Aber im Januar steht die nächste an und die wird eindeutig geil!

JULI
Im Juli ging es für mich, mit einigen anderen Bloggerinnen und p2, gemeinsam nach Hamburg auf ein Event. Viel Zeit zum Stadt anschauen hatte ich leider nicht, dennoch war es ein toller Kurztrip. Das Event hat mir persönlich sehr gut gefallen und es war schön, die ganzen lieben Mädels kennenzulernen!
Wenige Tage später ging es mit meiner Familie für eine Woche nach Spanien in den Sommerurlaub.

AUGUST
Zusammen mit meinem Freund, ging es für mich Ende August für 3 Tage nach Hamburg. Es war eine schöne Zeit, ich liebe es generell mit ihm zu reisen, da ich diese Zeit zu zweit und die Ferne von der Realität schätze. Wir wurden von König der Löwen eingeladen und haben einen sehr schönen Musicalabend zu zweit verbracht.
Ansonsten war der August eher langweilig. Ich hatte zu der Zeit (meine letzten) Sommerferien und haben viel gechillt.






SEPTEMBER
Anfang September ging die Schule wieder los, ich startete in mein letztes Schuljahr und 2 Wochen später ging es für mich und mein Tutorium auf Abschlussfahrt - nach London. Ich fand die Woche sehr schön und London, wie immer, auch, jedoch hatte die Exkursion nicht den typischen ,,Abifahrtflair''.

OKTOBER
Anfang Oktober stand eine Prüfung an, vor der ich viel Respekt hatte - meine Kommunikationsprüfung in Englisch. Die Angst war im Endeffekt nicht wirklich gerechtfertigt, schlimm war die Prüfung nicht. Doch mein Englisch ist, komischerweise, in der Oberstufe richtig schlecht geworden. Die Prüfung habe ich mit 9 Punkten absolviert und habe mich sehr über die Note gefreut.

NOVEMBER
Der vorletzte Monat des Jahres 2016 ging ruckzuck herum. Wenn ich mich daran zurückerinnere, fällt mir nur meine zeitaufwendige Arbeit für die Schule ein. Der Monat war daher sehr unspektakulär.

DEZEMBER
Der Dezember war mit Klausuren überhäuft, daher konnte ich die Weihnachtszeit kaum genießen und war dementsprechend nicht in Weihnachtsstimmung (leider). Der Monat ging, wegen dem großen Zeitaufwand für die Schule, rasend schnell um. Am 30.12. ging es für mich und meinen Freund nach Wien, wo wir momentan noch sind, und hier starten wir heute Abend gemeinsam in 2017, wie jedes  neue Jahr.

DINGE, DIE ICH GELERNT HABE

UMGEBE DICH MIT LEUTEN, DIE DICH VORAN BRINGEN & TRENNE DICH VON LEUTEN, DIE EINEN NEGATIVEN EINFLUSS AUF DICH HABEN

DO WHAT YOU LOVE
Bis vor circa einem Jahr habe ich mich nicht getraut anzuziehen was ich möchte, vor allem in der Schule. Ich hatte vermutlich Angst vor blöden Kommentaren, wenn ich ausgefallenere Sachen  trage. Doch als ich 18 wurde dachte ich mir, dass ich jetzt volljährig und erwachsen bin und warum sollte ich so auf andere Menschen hören? Denn man kann es nie jedem Recht machen. Kurz nach dem ich volljährig wurde, ist mir aufgefallen, dass ich früher immer dachte, dass man mit 18 richtig selbstbewusst ist. War ich aber nicht. Damit kommen wir zum nächsten Punkt.

FAKE IT UNTIL YOU MAKE IT
Tu vorerst so, als wärst du selbstbewusst(er), denn irgendwann kommt es automatisch. 

MEINE LIEBSTEN BEAUTY PRODUKTE



MEINE LIEBSTEN FASHION PIECES




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen